website design software
F.X.Mayr-Kur

Der Name Mayr-Kur ist relativ bekannt. Allerdings ist er bei vielen Menschen mit der falschen Vorstellung verbunden, in der Mayr-Kur gäbe es nur Semmeln und Milch, manche denken (ganz falsch!), es gäbe nur Milchsemmeln. Im Laufe der letzten 50 Jahre hat sich unser Leben und unsere Ernährung stark geändert, es gibt viel mehr Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Gluten, Histamin, Fruktose, Laktose, Sorbit...) als zu Mayrs Zeiten. Dem entsprechend wurde die Mayr-Kur weiterentwickelt. Um das auszudrücken, nennt man sie jetzt
Moderne Mayr-Medizin, und der patentrechtlich geschützte Name ist
 “Mayr-Prevent-Kur”

Wer war F.X.Mayr?

Dr. Franz Xaver Mayr war ein österreichischer Arzt und lebte von 1875-1965. Die offizielle Medizin seiner Zeit behauptete, dass Stuhlgang und Bauchbeschaffenheit nichts mit der Gesundheit zu tun hätte. Da er das nicht glauben wollte, behandelte er ab 1903 als Kurarzt alle Patienten so, als ob sie verdauungskrank wären.

Was entdeckte Dr. Mayr?

Er stellte fest, dass durch Schonkost und richtiges Essen eine Vielzahl von Erkrankungen günstig zu beeinflussen war: Magen-, Leber-, Darmerkrankungen, Durchfall, Verstopfung und Blähungen. Es gab aber auch Heilungen oder Besserungen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates (Rheuma, Gicht, Arthritis, Arthrose), der Atemwege (chronischer Schnupfen, Asthma, Bronchitis), der Haut (Ekzeme, Allergien) des Blutdruckes oder bei Kopfschmerzen und Migräne.

Wie ist das möglich?

Für den Menschen sind die Verdauungsorgane etwa das, was für die Pflanze die Wurzeln sind: Nur gesunde Wurzeln können Wasser und Nährstoffe aufnehmen und die übrige Pflanze ernähren. Nur gesunde Verdauungsorgane können die übrigen Organe des Menschen gesund halten.

 

Gibt es auch Wirkungen auf den zahnärztlichen Bereich?

Die Mundhöhle ist das Schaufenster des Verdauungstraktes. Entzündungen und Abwehrschwächen im Mund können viel besser Abheilen, wenn auch die Erkrankungen der Verdauungsorgane mitbehandelt werden. So bessern sich oft Zahnfleischentzündungen und Parodontose nach einer Mayr-Kur ohne weiteres Zutun des Zahnarztes. Zahnkaries tritt weniger häufig auf, wenn nach einer Mayr-Kur der Speichel wieder basisch ist und er die Zähne gegen Säuren besser schützen kann.

Was sind die Prinzipien einer F.X.Mayr-Kur?

Die klassischen drei Prinzipien sind:

Schonung: Durch  Schonkost, die leicht verdaulich ist und Gärung und Fäulnis verhindern hilft.
Säuberung: Durch tägliche Reinigung des Darmes mit einer milden abführenden Bittersalzlösung.
Schulung: Wiedererlernen des richtigen Essens, um auch in Zukunft Gärung und Fäulnis mit ihrer Giftbildung zu vermeiden.

In neuerer Zeit ist ein viertes Prinzip nötig geworden:

Substitution: Bei Mangel an Vitalstoffen werden basische Mineralien, Spurenelemente oder Vitamine zugeführt, um den Stoffwechsel zu verbessern.

Wie lange dauert eine F.X.Mayr-Kur?

Sie sollte mindestens drei Wochen dauern, mit einer einschleichenden Vorkur (um Kurreaktionen zu vermindern) und einem langsamen Ausschleichen gerne auch länger.

Welche Kosten entstehen dafür?

Stationäre Kuren im Mayr-Sanatorium: Je nach Ausstattung des Hauses käme die 3-Wochen-Kur auf 1500,-bis 3000,-€.
Ambulante Kuren in unserer Praxis: Je nach individuell nötigem Zeitaufwand und Kurdauer können Kosten von etwa 350,-bis 750,-€ entstehen.

Gesetzliche Kassen zahlen keinen Zuschuss. Private Versicherungen und Beihilfestellen erstatten die Kosten je nach Tarif.

Wo kann ich mehr erfahren?

Das offizielle Buch der Gesellschaft der Mayr-Ärzte:
Stossier, von Hahn
F.X. Mayr-Medizin der Zukunft
ISBN-3-8304-2067-6

Internationale Gesellschaft für Mayr-Ärzte:
Kochholzweg 153                                                                                                              A-6072 Lans,

Tel: 0043-664-9228294, Fax: 0043-512-36 48 13 

Email:
office@fxmayr.com
Internet:
www.fxmayr.com

 

[Home] [Aktuelles] [Philosophie] [Ganzheitliche Zahnheilkunde] [Übersäuerung, Entsäuerung] [F.X.Mayr-Kur] [Anmeldung, Sprechzeiten] [zur Person] [Kinder] [Fragen] [(Zahn-)Arztwitze] [Links] [Rechts] [Das Buch] [Impressum]