website design software
Übersäuerung, Entsäuerung

Gibt es überhaupt eine Übersäuerung? Die meisten Schulmediziner sagen: Nein, weil der Körper alle zugeführten und im Stoffwechsel entstehenden Säuren über die Nieren ausscheidet. - Mit der gleichen Begründung könnte man aber auch behaupten, es gäbe keine Betrunkenen: Weil die Leber ja den Alkohol abbaut. Wir wissen jedoch alle, dass man betrunken sein kann, wenn man sich mehr Alkohol zuführt, als die Leber abbauen kann.                                                                 Genauso ist es mit den Säuren: Wer sich mehr Säuren zuführt, als seine Nieren ausscheiden können, der muss diesen Säureüberschuss irgendwo ablagern.

Was passiert mit den Säureablagerungen? Sie stören die gute Funktion des betroffenen Gewebes, je nach Ablagerungsort und persönlichen Schwächen. Dann machen oder verstärken sie z. B. Gicht , Rheuma, Neuralgien, schnellen Muskelkater

In unserer Zivilisation gibt es viele Wege, um schnell zu übersäuern, und nur wenige Wege, um die Säuren langsam wieder loszuwerden.

Wie wird man die Säuren wieder los? Im Gegensatz zu vorher muss man sich ein Überangebot an basischen Stoffen zuführen, dann wird der Körper angeregt, seine Ablagerungen aufzulösen. Sie gehen in die Lymphe und ins Blut, werden da neutralisiert und werden in der neutralisierten Form von den Nieren herausgefiltert, im Urin dann ausgeschieden.

Hier gibt es mein Merkblatt zumThema Entsäuerung.

[Home] [Aktuelles] [Philosophie] [Ganzheitliche Zahnheilkunde] [Übersäuerung, Entsäuerung] [F.X.Mayr-Kur] [Anmeldung, Sprechzeiten] [zur Person] [Kinder] [Fragen] [(Zahn-)Arztwitze] [Links] [Rechts] [Das Buch] [Impressum]